Ab sofort können Sie das gesamte Programm online einsehen!
Anmeldung zum Kongress-Newsletter
Sie sind hier: Grußworte

Herzlich Willkommen

Prof. Dr. DiethelmWallwiener
Präsident der DGGG

 

Prof. Dr. Sara Yvonne Brucker
Kongresspräsidentin

 

PD Dr. Harald Abele
Kongresssekretär

 

Prof. Dr. Florin-Andrei Taran
Wiss. Koordination

 

Sehr geehrte, liebe Kongressteilnehmerinnen und Kongressteilnehmer,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

der 61. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe findet vom 19. bis 22. Oktober 2016 in der Messe Stuttgart statt. Der Vorstand unserer Fachgesellschaft, die Mitglieder des Programmkomitees, der Berufsverband der Frauenärzte, der Berufsverband der leitenden Ärztinnen und Ärzte in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe und die zahlreichen Arbeitsgemeinschaften unseres Faches freuen sich, Ihnen in diesem Jahr ein außergewöhnliches Programm bieten zu können. Dieses halten Sie
druckfrisch in Ihren Händen und soll Ihnen eine Hilfe sein, die für Sie interessanten
Themenschwerpunkte zu identifizieren. Jeder Kongress lebt von der Begeisterung seiner Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Wir hoffen, den für unser Fach so bezeichnenden familiären Spirit der letzten DGGG-Kongresse auch 2016 in einem neuen Kleid erstrahlen zu sehen.


Unter dem Motto„Frauengesundheit: Verantwortung – Perspektiven“ werfen wir einen weiten Blick auf aktuelle und zukünftige Herausforderungen in unserem Fach. Die moderne Frauengesundheit ist mehr als nur Gynäkologie und Geburtshilfe. Sie beinhaltet neben Diagnostik und Therapie vor allem auch die Prävention. Sie ist individuell, integrativ und interdisziplinär und hat damit Frauen und Kinder „ganzheitlich“ im Blick. Dies bietet vielfältige Möglichkeiten und Perspektiven für die Zukunft, bedeutet für uns aber auch ein Höchstmaß an ethischer und medizinischer Verantwortung. So zieht sich das Motto gleichsam als unsere gemeinsame fundamentalste Mission durch das gesamte wissenschaftliche Programm.

Die Themenschwerpunkte der Kongresstage beleuchten die Auswirkungen und Herausforderungen des Wissens um die moderne Frauengesundheit auf unser tägliches Handeln, die Patientenversorgung, die Forschung und die immer wichtigere
Öffentlichkeitswahrnehmung. In fachübergreifenden, interdisziplinären Sitzungen werden wir dem ganzheitlichen Aspekt der Frauengesundheit gerecht. Keynote-Lectures von ausgewiesenen Experten setzen neue wissenschaftliche, klinische und globale Impulse. In verschiedenen Sitzungen werden wir uns mit den Perspektiven und Ergebnissen der translationalen Forschung und deren Integration in die angewandte Medizin beschäftigen. Diskutieren Sie unter dem Motto „Stump the Professor“ mit den Experten, in den Pro- und Contra-Sitzungen mit Oxford-Debatten und TED-Abstimmung, sowie bei den interaktiven Tumorboards. Beschäftigen Sie sich mit den neusten Aspekten der Pränatal- und Geburtsmedizin, z.B. in Sitzungen zum „Fetal-Programming“ oder dem Mikrobiom. Besuchen Sie die beliebten Spitzenreferate (Frauenheilkunde kompakt), um einen guten Überblick zu den Neuerungen in den Schwerpunkten unseres Faches zu erhalten. Machen Sie sich ein eigenes Bild über den aktuellen Stand in unserem Fach!

Neben den wissenschaftlichen Sitzungen planen wir einen intensiven Austausch über die politischen und finanziellen Rahmenbedingungen, die unsere tägliche Arbeit beeinflussen. Dies führt unter anderem zu einer grundlegenden Auseinandersetzung mit unserer Nachwuchsförderung. Wir stellen kritische Fragen über Ökonomie, Forschung, Fort- und Weiterbildung und dem Arbeitszeitgesetzt. Nicht zuletzt beinhaltet der Kongress eine praxisnahe Fort- und Weiterbildung durch über 30 Seminare und mehr als 15 Hands-On Kurse, die von Mittwoch bis Samstag stattfinden. Denn in den letzten Jahren hat sich die DGGG mit der DAGG intensiv der Nachwuchsförderung gewidmet. Seminare, die gerade für Ärzte in Weiterbildung geeignet sind, sind besonders gekennzeichnet. Aktuelle Leitliniensitzungen bringen Sie auf den neuesten Stand der evidenzbasierten Frauenheilkunde.

Der DGGG-Kongress ist der wissenschaftliche Kongress unserer Fachgesellschaft. Daher wurden die besten freien Vorträge in die wissenschaftlichen Sitzungen integriert. Dies soll vor allem hervorheben, wie sehr unsere Gesellschaft den wissenschaftlichen Nachwuchs schätzt und fördert. Neben zahlreichen Abstract-Einreichungen ist eine frühzeitige Kongressanmeldung sehr erwünscht. Aber auch „Spätentschlossene“ finden bei uns ein hoch motiviertes Organisationsteam, um Ihnen Zugang zu allen von Ihnen präferierten Sitzungen zu ermöglichen.

Wie freuen uns, Sie in Stuttgart begrüßen zu dürfen

Ihre

Prof. Dr. Diethelm Wallwiener
Präsident der DGGG          

Prof. Dr. Sara Y. Brucker
Kongresspräsidentin 

 

PD Dr. Harald Abele
Kongresssekretär           

 

Prof. Dr. Florin-Andrei Taran
Wissenschaftliche Koordination