IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG! Nehmen Sie sich 5 Minuten Zeit, füllen den Fragebogen aus und tragen Sie zum Erfolg der nächsten Kongresse bei.
Sie sind hier: Grußworte > Vorsitzender der BLFG

Vorsitzender der BLFG

Dr. Gerhard Bartzke
Vorsitzender der BLFG

Verehrte, liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Kongressteilnehmerinnen und Kongressteilnehmer,

im Namen der Bundesarbeitsgemeinschaft Leitender Ärztinnen und Ärzte in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe begrüße ich Sie ganz herzlich zum 61. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe in Stuttgart.

Der Kongress steht unter dem Motto „Frauengesundheit: Verantwortung – Perspektiven“. Wir möchten uns zusammen mit Ihnen dieser Verantwortung sehr gerne stellen. Wir, die Chefärztinnen und Chefärzte, wollen Sitzungen, Keynote-Lectures, interaktive Pro- und Contra-Sitzungen inhaltlich mitgestalten und uns in die wissenschaftlichen und praktischen Diskussionen unseres Fachgebietes einbringen.

Verantwortung bedeutet für uns vor allen Dingen, Verantwortung für unsere Patientinnen zu übernehmen. Aber gerade in der heutigen Zeit gilt es, ebenso die Verantwortung für die Ausbildung unserer ÄrztInnen in Praxen und Kliniken zu tragen. Die Motivation und Begeisterung von StudentInnen und jungen ÄrztInnen für unser Fachgebiet und die gute, fundierte Ausbildung unseres Nachwuchses ist gleichzeitig als Chance und Herausforderung zu sehen.

Die Verbesserung der Kommunikation an den „Schnittstellen“ ist gerade für unser großes Fachgebiet aktueller denn je. Diese Schnittstellen sind mannigfaltig; zu vernetzen sind: Praxis und Klinik, wissenschaftliche Fachgesellschaft und Berufsverband, Geburtshelfer und Hebammen, operative Gynäkologie und angrenzende Fachgebiete, die verschiedenen Fachdisziplinen in unseren Brustzentren und gynäkologisch-onkologischen Zentren. Es gilt gerade in der heutigen Zeit, den „Reibungsverlust“ an diesen Schnittstellen gering zu halten. Wissen und Kompetenz sind dabei unsere stärksten Argumente. Dies wollen wir zusammen mit Ihnen in Leitliniendiskussionen, Hands-On-Kursen, Seminaren und interaktiven Symposien vertiefen!

Kommen Sie zahlreich zum Kongress und ermöglichen Sie vor allen Dingen Ihren jungen ÄrztInnen, aber auch den erfahreneren OberärztInnen die Teilnahme. Nur so können wir, die ChefärztInnen, Verantwortung übernehmen und Perspektiven für unser schönes Fach schaffen.


Ihr
Dr. Gerhard Bartzke
mit dem Vorstand der Bundesarbeitsgemeinschaft
Leitender Ärztinnen und Ärzte in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe